Einen Impulsvortrag zum agilen Arbeiten in KMUs und KKUs gebe ich am 30.10.2020 im Rahmen der Schnittstellengespräche der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH. Wird ein spannenden und interaktiver Workshop. 
Interesse mitzumachen? Dann gerne anmelden, Infos dazu in diesem Newsletter.

Warum agil?

„Das haben wir schon immer so gemacht.“ oder „Das haben wir noch nie so gemacht.“ sind gute Argumente für das Festhalten an Altbewährtem, solange wenigstens die Welt so bleibt, wie sie ist. Wenn Absatz- und Arbeitsmärkte konstant bleiben, wenn Technologien ausgereift sind und wenn auch die Vorlieben der Kunden in Stein gemeißelte, unveränderliche Größen sind, dann gibt es auch keinen Grund irgendetwas im eigenen Unternehmen zu ändern. Die Welt heute ist eine andere ist. Wir alle haben die Erfahrung gemacht, dass sich die Herausforderungen permanent wandeln, dass die Komplexität stark gestiegen ist und wir häufiger mit Ungewissheiten konfrontiert werden. Ist es nicht an der Zeit unsere Planungs- und Entscheidungsprozesse einer derartig beweglichen Umwelt anzupassen? Eine mögliche Antwort kann es sein, all diese Unsicherheitsfaktoren zu akzeptieren und auch unseren Arbeitsstil beweglicher (eben agiler) zu gestalten.

Genau dies haben zuerst Beschäftig te in der Entwicklung und im IT-Bereich getan und genau das wird in jüngster Zeit von immer mehr Unternehmen in immer mehr Branchen übernommen. Es ist viel mehr als eine Modeerscheinung, es ist ein Wandel der Arbeitswelt. Zunehmend hat dieser sich verbreitende Arbeitsstil aber auch Konsequenzen auf die Erwartungen, die qualifizierte Fachkräfte an potentielle Arbeitgeber stellen. Sie wollen immer seltener in starren Hierarchien verweilen in denen es ihnen schwer fällt sich einzubringen und Ergebnisverantwortung zu übernehmen. Sie wählen sich diejenigen Arbeitgeber, die ihnen genau diese Möglichkeiten bieten. Somit hat das Themenfeld „New Work“ und „agiles Arbeiten“ Auswirkungen selbst auf Unternehmen, die keine Notwendigkeit der Veränderung ihrer Produktions- und Entscheidungsprozesse sehen.

Interaktiver Workshop

Deshalb wollen wir mit Ihnen in unserem siebenten Schnittstel- lengespräch die Idee agilen Arbeitens diskutieren. Unter anderem möchten wir Impulse setzen, wie durch agiles Projektmanagement Pannen in Ihren Projekten vermieden werden und wie ein agiles Umfeld bessere Arbeitskräfte gewinnen und länger halten kann. Als Gast und Impulsgeber konnten wir dieses Mal Herrn Dr. Jens Hündling gewinnen. Wir freuen uns auf den Input des Managementberaters und Experten für neues, agiles Arbeiten und digitale Transformationsprozesse.



0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.